Olivenöl
anbau_17

Anbau

Oliven
Die Region Mani in Griechenland bietet beste Voraussetzungen für den Olivenanbau: eine Kombination aus hoher Lichtintensität und Sonnenscheindauer, wenigen Regenstunden und einem stein- und mineralstoffreichen Bergboden in Meeresnähe. Hier gedeiht mit der Koroneiki Olive eine Sorte, aus der eines der besten Öle der Welt entsteht. Bereits der Anbau der Olivenbäume erfolgt rein ökologisch. Das bedeutet unter anderem, dass auf jegliche chemische Dünge- und Pflanzenschutzmittel verzichtet und stattdessen auf Biodiversität gesetzt wird. Schädlingen wird rein biologisch entgegengewirkt. Die zwischen den Olivenbäumen natürlich wachsende Vegetation von Leguminosen und Wildkräutern bleibt bestehen und hält den Boden fruchtbar. Eine zusätzliche Bewässerung ist somit nicht notwendig. Zwar ist der ökologische Anbau pflegeintensiver, schützt jedoch Boden und Wasser. Und eine gesunde Umwelt spiegelt sich nicht zuletzt im Geschmack wieder.

Eine weitere Besonderheit der speziellen maniatischen Kultivierung der Olivenbäume ist der extrem starke Baumschnitt, der zur einzigartigen Qualität der Produkte beiträgt: Einmal pro Jahr werden die Bäume auf ein Kleinstmaß zurückgeschnitten. Im Gegensatz zum sonst üblichen Ölertrag von etwa 5 bis 15 Litern pro Baum, liefert der kleinere Koroneiki Olivenbaum in der Mani nur 1 bis 3 Liter reinstes „grünes Gold“. Hier geht Qualität vor Menge.

Neben der Koroneiki Olive ist auch die Kalamata Tafelolive in der Mani heimisch. Die au­to­ch­thone Sorte hat eine etwas dickere Haut und festeres Fruchtfleisch als andere Olivensorten. Daher können sie selbst bei voller Reife gut transportiert und verarbeitet werden. So können sie bis zum idealen Reifegrad am Baum wachsen bevor die sorgfältig per Hand geerntet werden. Die MANI Kalamata Oliven, werden in der Region zwischen Kalamata und dem heutigen Sparta angebaut.

Herkunft anderer Produkte
Die sonnige, fruchtbare Region Lilantio Pedio auf der Insel Euböa (Ägäisches Meer) bietet beste Voraussetzungen für die natürliche, schonende Trocknung frischer Tomaten. Für die Tomaten-Mezes werden die reifen Tomaten der Sorte „San Marzano“ sorgsam per Hand gepflückt. Sie zeichnen sich durch eine besondere Festigkeit, dunkle Röte und Süße aus.

Die Kapern, der Knoblauch, das Salz und der Balsam-Essig stammen von langjährigen Kooperationspartnern, die nach den hohen Qualitätsvorgaben von MANI die wertvollen Naturprodukte anbauen.